18.10.2013

Die öffentliche Anhörung zum Entwurf des neuen LHG hat begonnen

Für die HAW noch kein großer Wurf - Die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften vermissen im Anhörungsentwurf zum neuen Landeshochschulgesetz neue Akzente für ihre Weiterentwicklung.

Die Landesregierung hat den im Vorfeld als "großen Wurf und weitreichende Reform" angekündigten Gesetzentwurf zur Anhörung veröffentlicht. Gemessen an dieser Ankündigung bleibt der Entwurf jedoch weit hinter den Erwartungen der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) zurück. Statt den, mit der letzten Reform eingeschlagenen Weg in Richtung einer zunehmenden Autonomie der Hochschulen weiterzugehen und die Hochschularten in ihrer verantwortlichen Profilbildung zu unterstützen, lässt das Papier an diesen zentralen Stellen konkrete Wünsche offen und geht sogar hinter bisherige bewährte Regelungen zurück: Vieles würde so komplizierter, nur wenig verbessert und wichtige Themen für die Weiterentwicklung des Hochschulsystems werden nicht angefasst.

Die komplette Pressemitteilung, den Gesetzesentwurf und alle weiteren Infos zum neuen LHG finden Sie unter den Links.