15.03.2017

Öffentliche Anhörung zu Studiengebühren im Landtag

Vorsitzender Professor Kaiser betont, dass weitere Kürzungen bei den HAW nicht hinnehmbar gewesen wären. Ein Versprechen besserer Betreuung und Angebote an die Zielgruppen der Gebühren ist bei der geplanten Umsetzung nicht einzuhalten.

Am 15. März 2017 fand im Landtag von Baden-Württemberg die öffentliche Anhörung zum Gesetzentwurf zur Änderung des Landeshochschulgebührengesetzes und damit zu der geplanten Einführung von Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer und für das Zweitstudium statt.

Das Statement von Professor Kaiser kann hier heruntergeladen werden und unter Links finden Sie die vollständige Dokumentation der Anhörung in der Mediathek des Landtages.