30.04.2015

Neue Unternehmensbefragung des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln

Befragung des IW Köln zeigt gute Karrierechancen für Bachelor-Absolventen auf und zeigt auch, dass der Master-Abschluss nicht automatisch Vorteile bringt. In der Industrie werden Bachelor von HAW bevorzugt.

Die Berufschancen der Bachelorabsolventen werden trotz positiver Befunde weiterhin mit Skepsis betrachtet. Dabei gelten die Zweifel mittlerweile eher weniger der Phase des Berufseinstiegs als vielmehr den weiteren Karrierechancen der Absolventen. Um zu einer empirisch fundierten Meinungsbildung beizutragen, hat das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eine Unternehmensbefragung durchgeführt. Hauptziel der aktuellen Befragung ist es, den Bachelorstudierenden ebenso wie der interessierten Öffentlichkeit auf einer breiteren Basis an Erfahrungen Informationen zu den Karriere- und Weiterbildungschancen in der deutschen Wirtschaft zur Verfügung zu stellen.

"Knapp jedes fünfte Unternehmen (19,6 Prozent) gab an, bei der Rekrutierung Absolventen von Fachhochschulen zu bevorzugen. Nur eine Minderheit von 3,9 Prozent der Unternehmen äußerte eine Präferenz für Bachelorabsolventen von Universitäten. Dieses Meinungsbild fällt in den verschiedenen Größenklassen der Unternehmen ähnlich aus. Ein Unterschied ist zwischen den beiden Branchengruppen feststellbar: Industrieunternehmen verwiesen häufiger (23,9 Prozent) auf eine Bevorzugung von Fachhochschulabsolventen als Dienstleistungsunternehmen (17,2 Prozent)." So der Bericht zur Befragung.

Die aktuelle Analyse und den Bericht zur Befragung finden Sie unter: