Überregionale Vernetzung der Forschungskompetenz

Die Forschungsschwerpunkte bündeln die Forschungskompetenz der HAW in den Fachgebieten der Ingenieurwissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und der Lebenswissenschaften und in interdisziplinären Forschungsfeldern, die sich „quer“ dazu ausrichten: Die Forschung in den Materialwissenschaften und der Produktionstechnik im Schwerpunkt MDM  fokussiert dabei auf die Schlüsselrolle neuer Werkstoffe und deren Herstellungs- und Bearbeitungstechnologien für technische Innovationen. In der Systemtechnik, Elektrotechnik und Informatik in den Schwerpunkten iTIS und IKS steht die Erforschung intelligenter Kommunikations- und Informationssysteme in komplexen Umgebungen im Vordergrund. Die Energie- und Umweltforschung im Schwerpunkt ENERsource bearbeitet Fragen der Ressourceneffizienz und Energiesysteme der Zukunft an der Schnittstelle zwischen den Ingenieurwissenschaften und den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, während das Feld der Mensch-Technik-Interaktion im Schwerpunkt MTI die Techniknutzung in sozialen Systemen untersucht. Mit dem gemeinsamen Nenner der empirischen Sozialforschung umfasst der Themenkanon der Wirtschafts- Sozial und Verhaltenswissenschaften im Schwerpunkt MIG medienwissenschaftliche Fragestellungen, Geschlechterforschung, Diversitätsforschung, Forschung zum demographischen Wandel, zu Gestaltungsfragen bei gesellschaftlichen Innovationsprozessen bis hin zur Versorgungsforschung und Erforschung effizienter Prozesse im Gesundheitswesen an der Schnittstelle zu den Lebenswissenschaften. In den Lebenswissenschaften umfasst der Schwerpunkt DuT Forschung in der Biotechnologie und Medizintechnik am Überschneidungsbereich zu den Ingenieurwissenschaften.

Karte der Forschungsschwerpunkte