Hochschulen für Angewandte Wissenschaften - Profil einer Hochschulart

Die wichtigsten Profilelemente der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW; früher: Fachhochschulen) bestehen aus einer zeitgemäßen Verbindung von Wissenschaft mit Praxisorientierung in qualitativ hervorragender Lehre, angewandter Forschung und gesellschaftlicher wie wirtschaftlicher Innovationskraft.

Als Teil des Hochschulsystems erfüllen die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften - zentrale Funktionen in einer Gesellschaft, die ihre Erfolge maßgeblich der Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse und der Anwendung wissenschaftlicher Methoden verdankt.

Bildungspotenziale heben

Der demographische Wandel erzwingt mittelfristig das Ausschöpfen der Bildungsreserven aus allen Schichten der Gesellschaft. Dies ist eine der ausgewiesenen Stärken der HAW. Darüber hinaus tragen die HAW mit anwendungsorientierter Forschung und ihrer wirtschaftlichen Anwendung in entscheidendem Maße zur Wettbewerbsfähigkeit der baden-württembergischen Wirtschaft bei.

Partner der Wirtschaft

Die HAW sind primärer Partner des Rückrades der baden-württembergischen Wirtschaft, den kleinen und mittleren Unternehmen. Gerade die kleinteilige wirtschaftliche Struktur des Landes und der Fokus auf Innovation und technischen Fortschritt machen ein regionales Innovationssystem notwendig, das bereits heute maßgeblich von den HAW getragen wird.

Gefragte Absolventinnen und Absolventen

Der Hochtechnologiestandort Baden-Württemberg ist in besonderem Maße auf Hochschulabsolventinnen und -absolventen angewiesen, die praxisorientiert wissenschaftliche Methoden anwenden und umsetzen können. Die HAW spielen dabei eine zentrale Rolle und stehen für eine praxisorientierte, jedoch nicht firmenspezifische Ausbildung.

So stammen im Lande rund zwei Drittel der Hochschulabsolventen in den Ingenieurwissenschaften und über die Hälfte in den Wirtschaftswissenschaften von den HAW. Die HAW haben dabei flächendeckend den Bologna-Prozess umgesetzt. Sie haben dafür Sorge getragen, dass die anerkannt hohe Berufsbefähigung ihrer alten Diplomabschlüsse auch beim Bachelor-Studium sichergestellt ist. Die Möglichkeit, den Bachelor-Abschluss mit einem Master-Studium zu ergänzen, bietet darüber hinaus ein breites Spektrum an attraktiven Angeboten an den HAW zur Vertiefung und Verbreiterung wissenschaftlicher Inhalte und attraktive Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung nach einer Phase beruflicher Tätigkeit.

Das die Absolventinnen und Absolventen der baden-württembergischen HAW gefragt sind, beweist die jährliche Absolventenbefragung des Statistischen Landesamtes. Selbst zu Zeiten der Wirtschaftskrise gelang der großen Mehrheit nach dem Abschluss ein schneller und reibungsloser Berufseinstieg.

Hochschulstandorte

Weitere Links

zur Rolle der HAW im Hochschulsystem, auf den Seiten

des MWK

der HRK

der Initiative Komm mach MINT

der Sueddeutschen Zeitung

von Zeit Online