Hochschulen-bw

Dr. FH, zum Ausgang bitte!

Es war ein hochschulpolitischer Paukenschlag, als Baden-Württemberg im vergangenen Frühjahr als erstes Bundesland das Promotionsrecht für Fachhochschulen ins Gesetz schrieb. Ein Jahr später ist es darum geradezu verdächtig still geworden. Eine Erkundung im Südwesten.

Natürlich wird es Leute geben, die sagen: Wusste ich`s doch, nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Den Fachhochschulen das Promotionsrecht in einer gesetzlichen Klausel einzuräumen, heißt eben noch lange nicht, es ihnen tatsächlich zu verleihen. Das Recht zu haben und schließlich zu bekommen, sind zwei Paar Stiefel. Genau damit könnte die Geschichte auch schon zu Ende erzählt sein, wenn es da nicht diejenigen gäbe, die mit bemerkenswerter Zielstrebigkeit und maximaler Akribie seit einem Jahr in Baden-Württemberg daran arbeiten, das Recht eines Tages tatsächlich anwenden und eben nicht nur auf dem Papier bestaunen zu können.

duz Magazin, 20.02.2015

von Benjamin Haerdle

Den vollständigen Artikel finden Sie unter: