Hochschulen-bw

Studium für qualifizierte Flüchtlinge - Die Sprachbarriere

Experten warnen: Die flächendeckenden Deutschkurse für Flüchtlinge sind ungeeignet für diejenigen, die studieren wollen. Wird der Uni-Start hoch qualifizierter Flüchtlinge verzögert, verschwendet der Staat Zeit und Geld.

Ein Flüchtling, der bei seiner Ankunft schon Deutsch kann? Das scheint im System kaum vorgesehen. „Mir wurde gesagt, dass es für mich kein Angebot gibt, weil ich schon Grundkenntnisse hatte“, sagt Alaa Abo Aoun. Der 27-jährige Syrer ist im März 2015 nach Deutschland gekommen und beantragte in Berlin Asyl. Deutsch konnte er da nach eigenen Angeben schon auf B1-Level. Das Ziel der sogenannten Integrationskurse, mit denen der Bund Migranten und Flüchtlingen flächendeckend Deutschkenntnisse vermittelt, hatte Aoun also schon erreicht.

von Siri Warrlich, Stuttgarter Nachrichten, 11.02.2016

Der vollständige Artikel unter: